Doro Thommes ist Lehrerfortbildnerin und als Prüfertrainerin für telc-Prüfungen wie den Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) tätig. Sie kennt die besonderen Herausforderungen für Kursleitende, lese- und schreibungewohnte Lernende adäquat auf die Prüfung vorzubereiten. Das neue Lehrwerk Schritt für Schritt in Alltag und Beruf hilft dabei.

Ariane Suckfüll: Frau Thommes, als Prüfertrainerin bilden Sie seit Jahren für die telc GmbH Prüferinnen und Prüfer aus, die den mündlichen Teil des DTZ abnehmen. Hat sich die Situation in den Integrationskursen seit 2015 verändert?

Doro Thommes: Die Zahl der Lernenden, die zunächst Lesen und Schreiben lernen bzw. im lateinischen Schriftsystem alphabetisiert werden müssen (Zweitschriftlernende), hat zugenommen. Das hat Folgen für die Unterrichtsgestaltung und setzt die Lernenden und Lehrenden enorm unter Druck. Nicht nur in den Prüferqualifizierungen, auch in meinen Lehrkräftefortbildungen klagen viele Kolleginnen und Kollegen, dass es gerade für die oben beschriebene Zielgruppe sehr schwierig ist, die entsprechenden Prüfungen wie Start Deutsch 1 und Start Deutsch 2 oder gar den DTZ zu bestehen. Der Unterrichtsalltag in den letzten Modulen stelle dann häufig eine besondere Herausforderung für die Lehrenden dar.

Ariane Suckfüll: Sie waren im letzten Jahr viel in Deutschland unterwegs und haben Workshops und Seminare zum neuen Lehrwerk Schritt für Schritt in Alltag und Beruf gehalten. Warum gibt es denn jetzt neben Schritte plus Neu ein weiteres Integrationslehrwerk von Hueber?

Doro Thommes: Dieses Lehrwerk ist genau auf die Zielgruppe zugeschnitten, die ich vorhin erwähnt habe: So gibt es zum Beispiel mehr und einfacheres Material zum Schreiben und Lesen. Trotzdem sind die Charaktere der Foto-Hörgeschichten lebensnah und die Kommunikationssituationen realistisch. Eine gute Vorbereitung auf den DTZ und auf das Lernen als solches.

Ariane Suckfüll: Was macht denn aus Ihrer Sicht dieses Buch so geeignet für die spezielle Zielgruppe der schreib- und leseungeübten Lernenden?

Kleine Lernportionen und viele Schreibaufgaben

Doro Thommes: Wortschatz und grammatische Strukturen werden in kleinen Lernportionen angeboten. Die Lernenden sind schreibungeübt, also bietet das Material vielfältige Möglichkeiten, um genau diese Fertigkeit zu üben. Angefangen vom Abschreiben neuer Wörter oder Trainingsaufgaben zum korrekten Schreiben bis hin zu gelenkten Übungen zum Verfassen kleinerer Texte. Die Lesetexte sind kurz, prägnant und authentisch. Die dazu gehörenden Aufgaben trainieren selektive und globale Lesestrategien. Wie man sie im Leben, aber auch zur Bewältigung der Sprachprüfung braucht. Ich finde auch die Kombination aus Hörübungen und Schreiben sehr gelungen. Damit wird realisiert, was mir besonders wichtig ist: die Lernenden abholen und gleichzeitig den Lernprozess so gestalten, dass nachhaltiges Lernen ermöglicht wird.

Ariane Suckfüll: Ist das alles?

Doro Thommes: Nein, die gesamte Aufgabentypologie ist an die Zielgruppe der Lernungewohnten angepasst. Das bezieht sich auf alle Phänomene im Unterricht: Grammatik, Wortschatz, Sprechen, Schreiben, Lesen und Hören. Außerdem ist die Schrift größer, es gibt längere Schreibzeilen und der Abstand zwischen einzelnen Teilaufgaben ist großzügiger und erleichtert den Lernenden das Zurechtfinden im Buch. Das konnte realisiert werden, weil das Buch ein echtes DIN-A4-Format hat.

Ariane Suckfüll: Aber der Lernstoff für die entsprechenden Prüfungen wie DTZ oder Start Deutsch 1 und Start Deutsch 2 bleibt gleich?

Doro Thommes: Selbstverständlich! Das Prüfungstraining im Buch ist den jeweiligen Niveaustufen angepasst. A1 bereitet auf Start Deutsch 1 vor. Ab der Niveaustufe A2 steht dann natürlich der DTZ im Fokus. Und die Aufgaben, die den Prüfungsteilen des DTZ oder des Goethe-Zertifikats entsprechen, sind am Rand auch als solche gekennzeichnet. Das macht es für Lehrende und Lernende transparent. Im Übrigen ist das Buch auch kombinierbar mit dem Klassiker Schritte plus Neu, wenn die Lernenden geübter sind und Fortschritte machen. Das ist besonders praktisch, wenn man an die vielen guten Zusatzmaterialien denkt, die es zu Schritte plus Neu gibt.

 


 

Wie gut kennen Sie Schritt für Schritt in Alltag und Beruf?

Gewinnen Sie einen von 20 praktischen Bluetooth-Lautsprechern und nutzen Sie Ihr Smartphone oder Tablet als Wiedergabegerät im Kursraum!

Zum Gewinnspiel

Teilen Sie als Erste/r diesen Beitrag.