Kursteilnehmerin V. ist mitten im Gespräch eingefroren. Es ist nicht abzusehen, wann sie sich aus ihrer Starre lösen kann. Teilnehmer B. hört sich an, als würde er versuchen, aus dem Weltraum mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Teilnehmerin N. schreibt wiederholt in den Chat, sie könne niemanden hören. Und fünf weitere Teilnehmer*innen blicken Sie vom Bildschirm aus erwartungsvoll an … Wer online unterrichtet, kennt Situationen wie diese. Was Lehrenden hilft, trotz aller technischen Unwägbarkeiten Struktur in den Onlineunterricht zu bringen: ein Lehrwerk, das optimal beim Online-Unterrichten unterstützt, … und ein paar einfache Strategien.

Für jeden Einsatz bereit: Lehrwerk Momente von Hueber

Ein gutes Beispiel für so ein Lehrwerk, das flexibel und intermedial einsetzbar ist, ist Momente von Hueber. Intermedial bedeutet: Es lässt sich sowohl in Präsenzphasen als auch online einsetzen. Das ist in Zeiten wie diesen besonders wichtig, wenn beispielsweise aus einem Onlinekurs wieder ein Präsenzkurs werden soll. Das neue Lehrwerk bietet aber auch die Voraussetzung für Blended Learning. Das heißt, Online- und Präsenzphasen können aufeinander aufbauen und miteinander verzahnt werden. Damit ist es für jedes Kursformat geeignet.

Die interaktive Version funktioniert auf jedem Endgerät und bietet viele unterschiedliche Aufgabentypen, die man flexibel einsetzen kann. In der oben geschilderten Situation könnten die verbliebenen fünf Teilnehmer erst einmal mit einem Videoclip zu Wortschatz oder Grammatik bei der Stange gehalten werden, bis der gesamte Kurs wieder online aktiv werden kann. Oder sie bearbeiten als Gruppe eine Smartphone-Aufgabe.

Den Anschluss nicht verlieren

Ein Lehrwerk wie Momente erleichtert es, den Unterricht zu strukturieren und gleichzeitig spontan zu agieren. Zusätzlich ist es aber sinnvoll, den Teilnehmern zum Beispiel auf einem digitalen Whiteboard einen Überblick über die Themen zu geben, die Sie in der Unterrichtseinheit behandeln wollen. Markiert ist jeweils der Punkt, an dem man sich gerade befindet. Denn anders als im Präsenzunterricht fehlt die Möglichkeit, sich schnell mal beim Nachbarn zu erkundigen, wenn man aus welchem Grund auch immer kurz den Anschluss verloren hat.

Online-Unterricht: virtuell an einem Tisch vereint

Apropos Nachbar: für Lehrende und Lernende macht es vieles leichter, wenn jeder seinen Platz im virtuellen Klassenzimmer hat. Ein virtueller Sitzplan, aufgezeichnet und gespeichert auf einem digitalen Whiteboard, gibt Orientierung. Zum Beispiel bei Kettenspielen, damit jeder einen Nachbarn adressieren kann. Und erstaunlicherweise erzeugt es sogar ein Gruppengefühl, wenn man nur virtuell um den gleichen Tisch sitzt.

 

Bleiben Sie zuversichtlich!

 


Lernwelten der Zukunft – Momente

Lernwelten haben sich verändert. Momente ist das erste DaF-Lehrwerk, das darauf konsequent eingeht.

Von Grund auf konzipiert als Buch mit integrierter interaktiver Version, öffnet es Türen zu vernetzten Welten aus Online- und Präsenzunterricht. Unterrichten, üben und lernen Sie im fließenden Wechsel und parallel mit Buch und mobilen Geräten, im realen wie im virtuellen Kursraum.

Entdecken Sie die Möglichkeiten – mit dem ersten Lehrwerk der neuen Lehrwerksgeneration von Hueber!

 

Mehr Informationen gibt es hier

 

 

 

Teilen Sie als Erste/r diesen Beitrag.