Individuelles Lernen bietet viele Vorteile. Zum einen können Lernende ihrem eigenen Tempo folgen, und zum anderen gemäß ihren Bedürfnissen und Interessen lernen. Der eine möchte vielleicht seine Grammatikkenntnisse vertiefen. Die andere interessiert sich für einen breiteren Wortschatz zu einem bestimmten Themengebiet.

Hinzu kommt, dass Lernende selbst entscheiden können, wann und wo sie lernen. Die eine schätzt zum Beispiel die Ruhe der eigenen vier Wände oder zieht sich in eine Bibliothek zurück. Ein anderer lernt eventuell besser in einem Café, weil er den Trubel anregend findet. Idealerweise ist ein Kursangebot so aufgebaut, dass interaktionsfördernde Präsenzphasen durch Phasen des individuellen Lernens ergänzt werden.

Aber wie trägt man unterschiedlichen Lernfortschritten, Bedürfnissen und Interessen, Lernstilen und -typen Rechnung? Und wie gestaltet man das Lehr- und Lernangebot für den Kursraum und darüber hinaus? Die neuen Lehrwerke Gemeinsam, Momente und Vielfalt von Hueber verfolgen hier alle einen ganzheitlichen Ansatz.

Interaktion im Unterricht, individuelles Lernen zuhause

Dazu gehört, dass die begrenzte Unterrichtszeit bestmöglich genutzt wird. Sie dient vor allem der Interaktion. Im Mittelpunkt stehen Aufgaben, die zum Sprechen und Schreiben anregen: zu zweit, in der Gruppe oder im Plenum. Diese Aktivitäten kommen allen Lernenden zugute, denn meist ist es die Interaktion, die beim Sprachenlernen die größte Herausforderung ist.

Bestimmte Inhalte, wie zum Beispiel detaillierte Erklärungen zu grammatischen Strukturen, können die KursteilnehmerInnen zuhause vertiefen. So kann jede/r den Unterricht individuell nachbereiten, oder sich schon auf kommende Unterrichtseinheiten vorbereiten. Damit sich alle Lernenden angesprochen fühlen, umfasst das Lehr- und Lernangebot unterschiedliche Methoden und Medien.

Neben dem gedruckten Buch gibt es deshalb eine komplett interaktive Version, die den Lernstoff auch mobil auf dem Smartphone, Tablet oder am PC zur Verfügung stellt. Erklär-Clips stellen zum Beispiel wichtige Lerninhalte aus den Bereichen Grammatik, Wortschatz, Kommunikation oder Phonetik einfach und anschaulich dar. Sie eignen sich sowohl zur Vorbereitung des Präsenzunterrichts als auch zur Wiederholung und Vertiefung des Gelernten. Ergänzende interaktive Übungen ermöglichen Lernenden, Inhalte auf vielfältige Weise zu wiederholen und zu vertiefen – je nach persönlichen Lernfortschritten und Interessen.

 


Individuell lernen – mit der neuen Hueber DaF/DaZ-Lehrwerksgeneration!

 

 

 

 

© Getty Images / Creatas Video / PeopleImages

Teilen Sie als Erste/r diesen Beitrag.