Am 24. Januar ist internationaler Tag der Bildung. 2019 hat die UNESCO als Kultur- und Bildungsorganisation der Vereinten Nationen diesen Tag etabliert, um weltweit mehr Chancengerechtigkeit in den Bildungssystemen zu fordern.
Hochwertige Bildung und lebenslanges Lernen sind auch eines der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung in der Agenda 2030. Diese globalen Ziele für eine sozial, wirtschaftlich und ökologisch nachhaltige Entwicklung zu erreichen, dazu ist die ganze Weltgemeinschaft aufgefordert: Regierungen, Institutionen, Einzelpersonen und Unternehmen.
Verlegerin Michaela Hueber, Sylvia Tobias (Geschäftsführerin Marketing und Vertrieb) und Christiane Heidrich (Geschäftsführerin Programm) geben in unserem Gespräch einen Einblick, wie im Hueber Verlag die Ziele der Agenda 2030 umgesetzt werden und welche Ideen sie für die Zukunft haben.

Ziel Nr. 4 der Agenda 2030 ist, eine inklusive, gerechte und hochwertige Bildung zu gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens zu fördern. Das trifft den Kern Ihres Unternehmens. Wie sehen Sie sich da als Verlegerin in der Verantwortung?

Michaela Hueber: Aus unserem Verlag kommen Materialien, die mehr als 30 Sprachen vermitteln. Sprachvermittlung trägt zur Verständigung der Menschen untereinander bei. Andere Sprachen zu sprechen und zu verstehen fördert den Diskurs in der globalen Welt und kann dann im besten Sinne vielleicht sogar auch friedensstiftend wirken, was ja auch eines der Ziele (Ziel 16) der Agenda ist.

In der Zielformulierung „Hochwertige Bildung für alle“ reihen sich auch Teilziele ein, wie zum Beispiel, dass alle Lernenden Fähigkeiten erwerben sollen, die der nachhaltigen Entwicklung dienen. Wie setzen Sie das in Ihren Materialien um?

Michaela Hueber: Wenn wir es mit dem Klimaschutz ernst meinen, dann sind wir alle gefordert. Und da steht Bildung an erster Stelle. Ganz konkret implementieren wir die Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Inklusion und Diversität in unsere Lehrwerke, besonders in die neue Lehrwerksgeneration: Momente, Vielfalt und Miteinander!.  Sie treffen dort auf vielfältige Protagonisten und Protagonistinnen. Themen wie Tauschbörsen, Containern, Verschwendung von Lebensmitteln, Energiesparen, um nur ein paar zu nennen, waren und sind immer Standardinhalte in unseren Büchern.

Welche Impulse setzen Sie außerdem, um das Agenda-Ziel lebenslanges Lernen in Ihrem Unternehmen wirksam werden zu lassen?

Sylvia Tobias: Neben der Entwicklung von tragfähigem und zukunftsweisendem Content zum Sprachenlernen ist uns die Weiterbildung der Lehrkräfte eine Herzensangelegenheit. Sie sind die tragenden Säulen eines fundierten Sprachunterrichts. Wir engagieren uns seit vielen Jahren mit zahlreichen kostenlosen Fortbildungen. Und nun seit zwei Jahren online mit den Hueber-Webinaren.
Dabei ist es uns wichtig, dass die Lehrkräfte einen nachhaltigen Nutzen für ihre tägliche Arbeit aus diesen Veranstaltungen ziehen. Mit den erworbenen Fähigkeiten auch tatsächlich ihren Unterricht optimieren können. 

Können Sie uns da Beispiele nennen?

Sylvia Tobias: Im ersten Pandemiejahr war der Bedarf nach guten und klar strukturierten Einführungen in das Gebiet des Online-Unterrichtens groß. Darauf haben wir schnell reagiert. Mit fundierten, aber auch sehr praxisnahen Webinaren. Das Feedback darauf war herausragend. Viele Lehrkräfte haben sich persönlich bei uns dafür bedankt.
Zwischenzeitlich gehören unsere Webinare und Fachtage für viele Sprachlehrende zum Standardrepertoire in deren Fortbildungsportfolio. Einer unserer Beiträge zum lebenslangen Lernen.

Christiane Heidrich, seit Januar 2022 sind Sie für das Programm im Hueber Verlag verantwortlich. Mit welchen Maßnahmen und Mitteln unterstützen Sie die Vision lebenslangen Lernens in Ihrem Unternehmen? Vor allem vor dem Hintergrund der digitalen Transformation auch im Bildungsbereich?

Christiane Heidrich: Lebenslanges Lernen ist eines der zentralen Themen unserer Zeit. Die Weiterbildung ist ein wichtiges Element in der persönlichen Weiterentwicklung des Menschen in unserer modernen, dynamischen Gesellschaft. Dem Lernen von Sprachen kommt dabei eine ganz zentrale Rolle zu. Es eröffnet neue Chancen, neue Perspektiven und kann sogar das komplette Leben verändern  –  zum Beispiel, wenn es neue berufliche Perspektiven in einem anderen Umfeld ermöglicht. Dabei möchten wir unsere Kunden und Kundinnen begleiten und optimal unterstützen.

Wer lernen will, benötigt Motivation, Erfolgserlebnisse und Selbstwirksamkeit. Und hier leisten wir als Verlag für Bildungsmedien einen zentralen Beitrag: Wir entwickeln Content, der interaktiv ist und sowohl in digitaler als auch in gedruckter Form für hybrides Lernen optimiert ist. Er bietet Lernenden und Lehrenden das individuell beste Format für motiviertes und effektives Arbeiten. Ich persönlich sehe gerade dabei großes Potential in der digitalen Transformation: Digitales Lernen kann höchst individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten werden und ist zudem unabhängig von Ort und Zeit.

 


Webinartipp: – Nachhaltigkeit und Diversität im Sprachunterricht

Unser Webinartipp zu den Bildungszielen der Agenda 2030:
„Nachhaltigkeit & Diversität: Sprachunterricht am Puls der Zeit“ am 16.2.2022 mit Lukas Mayrhofer und Sabine Dinsel

 

Noch sind Plätze frei … melden Sie sich am besten gleich an!

 

Mehr Infos zur Agenda 2030 und zu Tu Du’s: 17ziele.de

 

 

 

Agenda 2030 Hochwertige Bildung