Das kennen Sie sicherlich auch aus Ihrem Sprachkurs mit Erwachsenen: Das Thema kann noch so interesant sein, aber die Aufmerksamkeitsspanne bei Ihren Kursteilnehmer:innen lässt nach rund zehn Minuten nach und nach etwa 20 Minuten macht das Gehirn gar eine kurze Pause. Um die Aufmerksamkeit wieder zu wecken, braucht es daher die richtige Abwechslung sowohl im Präsenz- als auch im Online-Unterricht. Fortbildnerin Brigitte Köper zeigt in ihrem beliebten Hueber-Webinar, wie solche Intervalle mit inspirierenden 5-Minuten-Aktivitäten wirkungsvoll gestaltet werden können. Hier ein kleiner Einblick in das stimulierende Repertoire:

Wortkarten, Kartenspiel oder Glücksrad

Ein gutes Beispiel, wie man Aktivitäten, die mit Bewegung im Präsenzunterricht funktionieren, auch online adaptiert: Fragen auf Karten. In Präsenz läuft die Aktivität so ab: Die Kursleitung bereitet einzelne Karten mit unterschiedlichen Fragen vor. Jeder Teilnehmende zieht eine Fragekarte und sucht sich einen Partner. Die beiden stellen sich gegenseitig ihre Fragen und beantworten sie. Danach werden die Karten getauscht und jeder sucht sich einen neuen Gesprächspartner. Fragen können zum Beispiel sein: Was machst Du heute nach dem Kurs? Was machst Du in den Ferien gern? Welche Jahreszeit magst Du am liebsten? Etc.

Online lassen sich diese Fragen beispielsweise auf dem Bildschirm zeigen und die Teilnehmenden fragen sich im Ping-Pong-Stil gegenseitig. Sie können aber auch mit einem digitalen Tool wie Wordwall mit überschaubarem Aufwand als digitales Kartenspiel dargestellt werden. Die Teilnehmenden decken dann die Fragen eines virtuellen Kartenstapels nach und nach auf und beantworten sie abwechselnd. Dieselben Fragen erscheinen in einem anderen Wordwall-Design als Glücksrad, das virtuell gedreht werden kann und bei einer bestimmten Frage stehen bleibt. Statt der Fragen lassen sich auch die Namen der Teilnehmenden im Glücksrad visualisieren. Dann beantwortet der Lernende, bei dessen Namen das Rad stoppt, eine zuvor vorgegebene Frage.

Wessen Hand ist das?

Eine Aktivität, die kreativ ist, und sich für den Online-Unterricht mit ein wenig Vorlauf adaptieren lässt: Wessen Hand ist das? Jeder Teilnehmende malt auf ein Blatt Papier die Umrisse der eigenen Hand. Zum Thema Das bin ich wird in jeden Finger ein Stichwort geschrieben, zum Beispiel: lange Spaziergänge, Basketball, Hund Hugo … Anschließend bilden die Lernenden einen Kreis, alle zerknüllen ihr Blatt und werfen es in die Mitte. Jeder nimmt einen dieser Bälle, liest die Informationen und versucht mit Fragen, den Besitzer der jeweiligen Hand zu finden. Für den Online-Kurs bereiten die Teilnehmenden die Hand am Vortag vor, fotografieren sie und schicken das Bild an die Kursleitung. Die Hände können dann am Bildschirm im Plenum präsentiert werden.

Mit Bilddiktaten Präpositionen trainieren

Eine kurze Aktivität, mit der sich nebenbei sehr gut lokale Präpositionen üben lassen, ist das Bilddiktat. Passende Bilder sucht Brigitte Köper unter dem Stichwort Strichmännchen im Internet. Die entsprechenden Bilder können ausgedruckt im Präsenzunterricht eingesetzt werden. Zwei Personen bilden ein Team, eine davon erhält ein Bild. Sie darf es dem Partner nicht zeigen, sondern muss möglichst genau beschreiben, was auf dem Bild ist. Zum Beispiel: Ein Mann und eine Frau sitzen an einem runden Tisch. Auf dem Tisch stehen eine Torte und zwei Tassen, etc.

Nach den Angaben zeichnet der andere Teilnehmende dann ein Bild. Je besser beschrieben und verstanden wird, desto ähnlicher ist die Zeichnung dem Original. Wie gut das gelungen ist, können alle in einer anschließenden „Ausstellung“ beurteilen. Diese Aktivität funktioniert auch online, wenn die entsprechenden Bilder nur einem der beiden Lernpartner zugeschickt werden. Der andere wiederum schickt ein Foto seiner Zeichnung.

Eine weitere praktische Variante für den Onlineunterricht: Ein Lernender wählt aus dem gemeinsamen Kursbuch ein Bild aus und beschreibt es. Die anderen suchen das entsprechende Bild anhand der Beschreibung im Buch. Wer es zuerst entdeckt, hat gewonnen.

Noch mehr 5-Minuten-Aktivitäten gefällig? Dann nehmen Sie doch am nächsten Webinar mit Brigitte Köper teil.

 

Webinartipp:  5-Minuten-Aktivitäten

Das nächste Hueber-Webinar mit Brigitte Köper am 27. Juni 2022:
5-Minuten-Aktivitäten im Sprachunterricht. Inspirationen für Präsenz- und Onlineunterricht

Noch sind Plätze frei … melden Sie sich am besten gleich kostenlos an!

 

Abwechslung fürs Gehirn mit 5-Minuten-Aktivitäten